Baufinanzierung – VR Bank Bamberg-Forchheim-Forchheim eG

Profitieren Sie vom Baukindergeld

Seit der Einführung des neuen Baukindergeldes konnten schon viele Familien davon profitieren. Die VR Bank Bamberg-Forchheim-Forchheim eG erklärt, was Sie beim neuen Zuschuss vom Staat zu beachten haben. Es werden Fragen geklärt wie: Wie muss das Baukindergeld beantragt werden? Oder wie kann man als Familie zusätzlich vom Baukindergeld Plus des Freistaates Bayern profitieren?

Jetzt Baubudget berechnen

Seit dem 18. September 2018 gibt es das Baukindergeld. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat will die Bürgerinnen und Bürger dazu ermutigen, selbstgenutztes Wohneigentum für Familien mit Kindern zu erwerben bzw. selbst zu bauen. Doch nicht nur Familien, sondern auch Alleinerziehende mit Kindern werden gezielt durch das Baukindergeld gestärkt. Durch die neue staatliche Unterstützung soll die finanzielle Belastung für Häuslebauer gesenkt werden und dadurch den Bau eines eigenen Zuhauses für viele Familien ermöglichen.

Alle Bedingungen für das Baukindergeld zusammengefasst

Ob Sie berechtigt sind, Baukindergeld zu beantragen, können Sie nun prüfen:

  • In Ihrem Haushalt wohnt mind. ein Kind unter 18 Jahren, für das Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten.
  • Ihr Haushaltseinkommen beträgt maximal 90.000 Euro im Jahr bei einem Kind, plus 15.000 Euro für jedes weitere. Als Haushaltseinkommen gilt das zu versteuernde Einkommen der Antragstellerin/des Antragstellers und ggf. des Ehe- oder Lebenspartners oder des Partners aus eheähnlicher Gemeinschaft. Für die Berechnung wird im Durchschnitt das Einkommen aus den vorletzten und vorvorletzten Jahren herangezogen. Für Anträge, die 2019 gestellt werden, sind das die Jahre 2017 und 2016.
  • Ihr neues Zuhause ist Ihre einzige Wohnimmobilie und befindet sich in Deutschland.
  • Die Unterzeichnung des Kaufvertrags bzw. der Erhalt der Baugenehmigung war nach dem 1. Januar 2018.
  • Den Baukindergeldantrag können Sie erst nach Einzug in die Immobilie und innerhalb von drei Monaten stellen.
  • Ihr neues Eigenheim gehört Ihnen selbst bzw. Ihrem Partner mind. zu 50 %.

Wissenswertes rund ums Baukindergeld

Warum trat das Baukindergeld in Kraft?

Vor allem soll damit die Wohneigentumsbildung in Deutschland gestärkt werden. Auch sollen mit dem neuen Zuschuss vom Staat Familien mit Kindern sowie Alleinerziehende bei der Schaffung von selbstgenutztem Wohneigentum unterstützt werden. Außerdem wird damit das bezahlbare Wohnen und die eigene Altersvorsorge gefördert.

Wie genau sieht die Förderung aus?

Je Kind erhalten Familien 1.200 Euro pro Jahr – über zehn Jahre hinweg. Ganz gleich ob Sie einen Neubau errichten oder eine Bestandsimmobilie erwerben: Insgesamt erhält eine Familie mit einem Kind eine Unterstützung von insgesamt 12.000 Euro. Bei zwei Kindern werden 24.000 Euro gezahlt. Jedes weitere Kind erhöht die gezahlte Subvention um 12.000 Euro.

Wann kann der Zuschuss des Staates beantragt werden?

Das Baukindergeld kann innerhalb von drei Monaten ab Einzug in Ihr neues Zuhause beantragt werden. Wohnen Sie in einer Mietwohnung oder einem gemieteten Haus und erwerben dieses, dann muss der Antrag spätestens drei Monate nach Unterzeichnung des notariellen Kaufvertrags gestellt werden. Ihren Antrag auf Förderung können Sie ausschließlich online stellen.

Welche Unterlagen werden für die Beantragung benötigt?

Einzureichen sind die aktuelle Meldebestätigung, die Einkommensteuerbescheide des vorletzten und vorvorletzten Jahres und die Auflassungsvormerkung bzw. ein Grundbuchauszug.

Ist eine Kombination mit anderen Förderprogrammen möglich?

Ja! Beispielsweise können Sie das Baukindergeld mit KfW-Förderprogrammen zum Energieeffizienten Bauen und Sanieren, dem Wohneigentumsprogramm, Altersgerecht Umbauen und Einbruchschutz sowie diversen Länderprogrammen kombinieren und doppelt profitieren. Logischerweise darf die gesamte Förderung nicht höher als die Kosten für den Neubau oder den Erwerb des Wohneigentums sein.

Das Bayerische Baukindergeld Plus

Neben dem Baukindergeld des Bundes kann man in einigen Ländern und Kommunen aufstocken. Das Land Bayern hilft zusätzlich mit dem sogenannten Baukindergeld Plus. Schon im vergangenen Jahr wurde das bayerische Baukindergeld und die bayerische Eigenheimzulage auf den Weg gebracht und stockt das Baukindergeld nochmals um 10.000 Euro auf. Genauer genommen zahlt der Freistaat Bayern noch einmal 300 Euro pro Kind und Jahr über einen Zeitraum von zehn Jahren zusätzlich. „Vom Bund gibt es 1.200 Euro Fördermittel, der Freistaat sattelt mit 300 Euro noch einmal obendrauf. Familien in Bayern erhalten bundesweit mit 1.500 Euro am meisten im Baukindergeld-Programm. Wir wollen damit die Familien unterstützen, die sich den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren möchten.“, verkündet Bayerns ehemalige Bauministerin Ilse Aigner im letzten Jahr.

Die Bedingungen für das Bayerische Baukindergeld Plus

Wer die zusätzliche Subvention des Freistaates bekommen möchte, muss als oberste Grundvoraussetzung das Baukindergeld des Bundes erhalten. Außerdem ist mindestens eine der drei folgenden Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. seit mindestens einem Jahr seinen Wohnsitz in Bayern haben
  2. seit mindestens einem Jahr seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Bayern haben
  3. seit mindestens einem Jahr dauerhaft einer Erwerbstätigkeit in Bayern nachgehen

 

Wie funktioniert die Beantragung für das Baukindergeld Plus?

Auf der Internetseite der Bayerischen Landesbodenkreditanstalt kann der Antrag für das Baukindergeld Plus des Freistaats heruntergeladen werden. Auch eine direkte Ausfüllung des Antrages ist möglich. Gestellt werden kann der Antrag frühestens nach der Auszahlung des Baukindergeldes des Bundes durch die KfW. Innerhalb von drei Monate nach dem Datum der Auszahlungsbestätigung muss der Antrag für das Baukindergeld Plus bei der BayernLabo eingehen.

Wir helfen Ihnen!

Die VR Bank Bamberg-Forchheim-Forchheim eG hilft Ihnen gern bei der Berechnung Ihres Baubudgets. Kontaktieren Sie uns einfach.

Wir beraten Sie gern!

Leave a Comment.